Hintergründe zur Titeländerung




Ich hatte Dir ein paar Hintergründe zu Dunkler Himmel versprochen und warum der Kurzroman jetzt Das Dorf heißt.


Here we go. 😅

Die Idee zu Dunkler Himmel kam mir, als ich einen Artikel über ungewöhnliche Sonnenaktivitäten gelesen hatte. Ich habe mit meiner Frau darüber gesprochen und sie meinte, wie verrückt es wäre, wenn mittags plötzlich die Sonne untergehen oder morgens einfach nicht aufgehen würde.

Das wäre in der Tat verrückt und wird wohl so schnell auch nicht passieren - aber das Plotbunny war geboren. 🤷🏻‍♂️


Der grobe Plott war in meinem Kopf schnell zusammengebaut: Die Sonne gerät aus den Fugen, die Welt stürzt ins Chaos, ein kleines, autarkes Dorf in den Bergen wird zum Sammelpunkt für Überlebende aus der ganzen Welt und die Ursachenforschung beginnt - ein Wettlauf gegen die Zeit. Weil die Sonne durchdreht und einfach nicht mehr scheint, lag der Titel Dunkler Himmel nahe. Klingt logisch, oder? :)


So oder so ähnlich war die Geschichte mal geplant. Ich mag sie immer noch, die Idee, und ganz sicher mache ich daraus auch mehr (Spoiler Alert: So wird der zweite Teil heißen 😅).

Aber Dinge ändern sich - Ideen auch.

Jetzt heißt sie also Das Dorf (was von Beginn an der Untertitel war), weil mich dieses Dorf so sehr gefesselt hat, dass es eine eigene Geschichte verdient. Falls Du (noch) nicht weißt, worum es geht, hier ist der Klappentext:


Ein Dorf in den Bergen. Abgeschieden, versteckt, autark. Schon immer leben dort 101 Menschen. Wird ein neues Dorfmitglied geboren, muss der Älteste durch die Hand seines Sohnes sterben. Die Bewohner glauben, dass schreckliche Dinge geschehen werden, würde sich an dem Ritual, das seit mehr als fünfhundert Jahren besteht, etwas ändern. Maria ist kurz vor der Niederkunft und Kian bereitet sich darauf vor, von seinem Sohn Liam getötet zu werden. Aber Kian hütet ein Geheimnis, das alles infrage stellt, wofür das Dorf und seine Bewohner stehen. Für den sensiblen Liam, der von seinem Vater so gut wie möglich auf das Ritual vorbereitet wurde, wird dieses Geheimnis zur schwersten Prüfung seines Lebens.

Als ich angefangen habe, Dunkler Himmel zu schreiben, war von Beginn an klar, dass der erste Teil in diesem Dorf spielen wird. Aber ich hatte keine rechte Idee, wie ich das spannend gestalten kann, wo der Konflikt herkommen soll, der dem ganzen Setting seine Berechtigung gibt. Und wieder half mir ein Artikel, der sagte, dass wir vor 70.000 Jahren beinahe ausgestorben waren. Etwa 2000 Menschen gab es noch - auf dem gesamten Planeten! Daraus haben sich beinahe 8 Milliarden entwickelt. Ist das nicht verrückt? Na ja, auf jeden Fall hat mich diese Zahl fasziniert und irgendwann - vermutlich unter der Dusche - kam mir die Idee mit der 101. Der Konflikt war da - hurra! Aber jetzt war das Thema so spannend, dass es unmöglich nur eine Nebenhandlung sein konnte.


Das Ende vom Lied: Das Dorf wird jetzt ein eigener Roman. Dunkler Himmel der zweite Teil. 😅


Lass mich mal wissen, ob Dich solche Insights interessieren. Mehr davon? Weniger?


Bleib gesund, bis bald

Ben

8 Ansichten0 Kommentare